Beate Schröder 

 

Kauffrau, Diplom-Sozialarbeiterin, Familien- / Systemtherapeutin (DGSF), Kreative Supervisorin (DFS)

 

1976 - 1977kaufmännische Lehre
1977 - 1979Buchhaltung
1979 - 1981Wirtschaftsabitur
1981 - 1983Kindergeldkasse des Arbeitsamtes Duisburg
1983 - 1986

Studium Sozialwesen. Abschluss Diplom-Sozialarbeit und Musikimprovisation
19846 Monate in Israel
1986 - 1999Arbeit mit suchtkranken Frauen und Männern im stationären Bereich:Beratung – Therapie–Rehabilitation – Resozialisierung - Nachsorge-Therapie statt Strafe - Selbsthilfe
1990 - 2000Fortbildung und Praxisbegleitung von freiwilligen Mitarbeitenden in der ehrenamtlichen Suchtkrankenhilfe
seit 1998Mitinhaberin und anerkannte Lehrtherapeutin (DGSF) des Niederrheinischen Instituts für Systemische Fortbildung und Supervision (NRI)
1999 - 2014Landesreferentin für die Suchthilfe und Aids bei der Diakonie Rheinland Westfalen Lippe e.V.
2014 - 2017Projektleitung "Medikamentenabhängige schwangere Frauen, Mütter und ihre Kinder", gefördert vom Gesundheitsministerium MGEPA NRW
2016 - 2017Weiterbildung in "Managing Gender and Diversity", Bergische Universität Wuppertal

Das Einzige was sich vermehrt,
wenn wir es verschwenden,
ist die Liebe.